FAQ’s – Lidkorrektur

Häufige Fragen zur Lidkorrektur

Wie verläuft die Narbe nach einer Lidstraffung?
Die Narben sind so gut wie nicht erkennbar da sie in der Augenlidfalte verlaufen.
Wie verhalte ich mich nach einer Lidstraffung?
Vermeiden Sie Sport und körperliche Arbeit während der ersten zwei bis drei Wochen und verzichten Sie mindestens in den ersten drei Monaten nach der Lidstraffung auf Solarium und Sonnenbäder.
Mit welchen Begleiterscheinungen muss rechnen?
Blutergüsse, Schwellungen und Reizungen der Binde- und Hornhaut sind möglich.
Wie lange bleiben die Pflaster bzw. wann werden die Nähte entfernt?
Durchschnittlich werden bei Oberlidkorrekturen die Pflaster bzw. die Nähte nach 5-7 Tagen entfernt, bei Unterlidkorrekturen nach ca. 7-10 Tagen.
Wer ist ein guter Kandidat für eine Lidstraffung?
Die Lidstraffung ist ein relativ kleiner operativer Eingriff, der wenig belastend ist. Prinzipiell kann eine Lidstraffung bei allen Patienten, die in einem guten allgemeinen Zustand sich befinden, durchgeführt werden.
Wie erfolgt die Betäubung bei einer Lidstraffung?
In den allermeisten Fällen ist eine örtliche Betäubung zur Durchführung einer Lidstraffung völlig ausreichend; insbesondere was die Oberlider betrifft. Nur selten äußern die Patienten bei einer Oberlidstraffung den Wunsch nach einer Vollnarkose oder Dämmerschlafnarkose. Bei einer Kombination einer Oberlid- und Unterlidstraffung ist vor allem das Liegen am Operationstisch durch die etwas längere Operationsdauer für manche Patienten unangenehm. In diesen Fällen ist es empfehlenswert, den Eingriff in Vollnarkose durchführen zu lassen.