Hyperhidrose Düsseldorf – Botox gegen übermäßiges, krankhaftes Schwitzen

HyperhidroseIn Situationen wie Hitze und Bewegung sowie oft in Stresssituationen ist das Schwitzen eine natürliche Funktion des Organismus. Das Schwitzen hat eine  lebenswichtige Funktion für unseren Organismus. Es dient der Regulation der Körpertemperatur. Wenn es aber in übertriebenen Maßen geschieht versetzt es uns oft in eine schwierige Lage was sogar zu sozialen und psychischen Problemen führen kann.

Hyperhidrose und ihre Erscheinungsgründe.

Bei der Hyperhidrose handelt es sich um eine übertriebene Sekretion von Schweiß durch die Schweißdrüsen.  Fast 1-2% der Bevölkerung in Deutschland leidet unter dem Krankheitsbild Hyperhidrose, wobei beide Geschlechter gleichstrak beeinflusst werden.
Bei der Hyperhidrose produziert der Körper, unabhängig von Wärme oder Kälte, Tages- oder Jahreszeit übermäßig und unkontrollierbar viel Schweiß.
Wissenschaftlich leidet jemand an Hyperhidrose, wenn der Körper innerhalb von fünf Minuten mind. 100mg Schweiß produziert.
Je nach ihrer Erscheinungsform, kann Hyperhidrose an der Handfläche (Hyperhidrosis palmaris), der Fußsohle (Hyperhidrosis plantaris), sowie Achselhöhlen (Hyperhidrosis axillaris) und am Kopf oder selten an anderen Körperstellen auftreten.

Es wird zwischen zwei Hauptformen unterschieden:

Primäre Hyperhidrose

1/3 der primären Hyperhidrose sind durch erbliche Faktoren  bedingt. Diese sind auf Funktionsstörungen des zentralen sympathischen Nervensystems zurückzuführen.

Sekundäre Hyperhidrose

Bei einer sekundären Hyperhidrose handelt es sich meist um eine Stoffwechselstörung (z.B. Schilddrüsenüberfunktion, Diabetis, Wechseljahre, Medikamente u.v.a). Handelt es sich um eine geschmackliche oder bulbäre Hyperhidrose, so ist eine falsche Verbindung der autonomen Nervenfasern nach einer Operation, Verletzung oder Erkrankung der Ohrspeicheldrüse vorhanden.

Was sollte man tun wenn man Hyperhidrose hat?

Leiden Sie an der Krankheit Hyperhidrose? Gut ist es jede Schweißstörung überprüfen zu lassen.  Wenn es sich um primäre oder lokale Hyperhidrose handelt sind keine paraklinischen Untersuchungen von Nöten. Hier wird meistens ein Jod-Stärke Test durchgeführt wobei die Stellen mit übermäßiger Schweißproduktion ausfindig gemacht werden.
Bei Verdacht jedoch, dass es sich um eine sekundäre Hyperhidrose handelt, empfiehlt der Arzt eine Laboruntersuchung.

Schweregrad der Hyperhidrose.

Den Schweregrad sollten Sie am besten mithilfe einer Untersuchung bei Ihrem Arzt abklären.
Damit Sie jedoch einen leichten Überblick haben, haben wir hier Ihnen eine kleine Orientierungshilfe  verschaffen.
Schweißbildung an Hand- und Fußfläche(I) sowie Achsel()

Schweregrad

Symptome

I – Leichte Hyperhidrose

I&:Deutlich vermehrte Hautfeuchtigkeit
: Schwitzflecke mit 5-10 cm Durchmesser

II – Mäßig starke Hyperhidrose

I&: Bildung von Schweißperlen
I: Schwitzflecke mit 10-20 cm Durchmesser
‘: Schwitzen auf Handflächen oder Fußsohlen begrenzt

III – Starke Hyperhidrose

I&’: Schweiß tropft ab

I: Schwitzflecke mit mehr als 20 cm Durchmesser

‘: Schwitzen auch an Rückenseiten der Finger und Zehen sowie
am seitlichen Rand von Hand und Fuß

 

(Quelle: Wikipedia)

Therapiearten bei Hyperhidrose

Es gibt verschiedene Behandlungsansätze bei der Hyperhidrose, wobei sich diese unter der sekundären und primären Hyperhidrose unterscheiden.
Bei der Ursache durch sekundäre Hyperhidrose reicht die Therapie ihres Erscheinungsgrundes aus, welches von den Laboruntersuchungen durch Ihrem Arzt ermittelt worden sind.
Bei der lokalen / primären Hyperhidrose gibt es entweder allgemeine (leichte Bekleidung, kühle Umgebung, Zunahme von Flüssigkeit) oder spezielle Maßnahmen. Letztere können lokale Präparate mit Aluminiumsalzen in einer Konzentration von 10-25%, Zirkoniumsalzen, Formaldehyden u.v.a oder die systematische Behandlung mit Anticholinergika, Kalziumkonkurrenten und Beruhigungsmittel umfassen.
Außerdem sind auch einige invasivere Methoden vorhanden, welche wie folgt aussehen:

lontophorese

Bei dieser Therapie werden die Hände oder Füße in zwei, mit Wasser gefüllten Wannen gelegt. In jeder Wanne ist ein elektrischer Leiter. Durch diesen Leiter werden Ionen in die Haut eingefügt. Hierdurch werden die Poren der Schweißdrüsen ( in Bezug auf den Keratinwert) deblockiert.

Injektion von Botulinumtoxin A (Botox)

Die Unterspritzung von Botox in den Problemzonen hemmt die Befreiung von Acetylcholin unf verursacht eine vorübergehende chemische Nervenlähmung.

Chirurgie (Schweißdrüsenabsaugung / Schweißdrüßenentferung) 

Diese Therapie wird bei schwierigen, therapieresistenten Fällen empfohlen. Sie muss von einem spezialisierten Chirurgen, meistens Plastischen Chirurgen durchgeführt werden.

Laser

Die Therapie mit Laser zur Behandlung der Hyperhidrose ist relativ neu, daher sind die Ergebnisse optimistisch. Sie betrifft die lokale Hyperhidrose im Achselbereich.

 

Hyperhidrosenbehandlung mit Botox ( Botulinumtoxin A)

Bei der Behandlung der Hyperhidrose mit Botox wird das Präparat in kleinsten Mengen und Abständen von ca. 1-2 cm im gesamten betroffenen Bereich (Achsel, Handinnenfläche oder/und Fußsohle) mit feinsten Nadeln direkt unter die Haut injiziert.

Die Wirkungsdauer bei der Behandlung von Hyperhidrose mit Botox

Wie auch bei der Faltenbehandlung ist bei der Behandlung von Hyperhidrose mit Botox die Wirkungsdauer des Präparates zeitlich begrenzt und hält, je nach Patient zwischen  4-9 Monaten.
Die Wirkung von Botox wird erst nach ca. 2-4 Tagen im behandelten Bereich sichtbar und nach 7 Tagen vollständig.
Die Behandlung mit Botox kann bei Bedarf und Wunsch beliebig wiederholt werden.

Ist eine Anästhesie bei der Behandlung von Hyperhidrose mit Botox von Nöten?

In den meisten Fällen wird im Achselbereich lediglich eine hautbetäubende Creme eingesetzt.  Im Gegensatz zum Achselbereich wird im Bereich der Handinnenseite oder Fußsohle eine Lokalanästhesie oder sogar ein kurzer Dämmerschlaf empfohlen.

Die Behandlungs-Preise / Kosten Hyperhidrose mit Botox.

Die Kosten / Preise einer Hyperhidrose-Behandlung mit Botox (Botulinumtoxin A) sind verschieden und hängen von der Art und Menge des verwendeten Botulinumtoxins  sowie der begleitenden Anästhesieart und Gesamtaufwand ab.  Sie können generell von einem Preis von ein paar Hundert Euro durchschnittlich ausgehen.

Haben Sie Interesse an einer Behandlung der Hyperhidrose mit Botox oder mittels einer Operation?

Rufen Sie uns einfach an und vereinbaren Sie einen unverbindlichen Beratungstermin beim Herrn Georgios Hristopoulos  Plastischen Chirurgen und Inhaber von Pantheon Aesthetic Düsseldorf, Praxis für Plastische Chirurgie.

Wir freuen uns auf Sie!

Ihr Pantheon Aesthetic Düsseldorf Team


Häufige Fragen zum krankhaften Schwitzen (Hyperhidrose)

Wie verhält man sich nach der Schweißdrüsenabsaugung?
Schonen Sie sich am ersten Tag und tragen Sie in den ersten zwei Wochen ein bei der Behandlung angelegtes Kompressionshemd.
Wie lange dauert der Klinikaufenthalt nach einer Schweißdrüsenabsaugung?
In der Regel können Sie die Klinik am Tag des Eingriffes verlassen.
Mit welchen Begleiterscheinungen muss ich rechnen?
Schwellungen, Infektionen, vorübergehende Taubheitsgefühle und Blutergüsse sind möglich.
Wie lange hält das Ergebnis einer Schweißdrüsenabsaugung?
Das Ergebnis einer Schweißdrüsenabsaugung hält meistens jahrelang. Nach unterschiedlich langer Zeit (2-5 Jahre) kann es allerdings wieder zu einer leichten Zunahme des Schwitzens kommen.
Was muss ich nach der Operation beachten?
Bereits am 3. Tag nach der Schweißdrüsenabsaugung dürfen Sie duschen. Ein Verband wird lediglich für die ersten 24 Stunden anlegt. Im Anschluss daran sind keine Verbände mehr notwendig und Sie können die Haut mit einer fettenden Pflegecreme behandeln sowie die Wunden mit Desinfektionsspray regelmäßig desinfizieren.
Bezahlt die Krankenkasse die Schweißdrüsenabsaugung?
Da die Hyperhidrose nicht als Krankheit im eigentlichen Sinn angesehen wird, werden die Kosten für die Schweißdrüsenabsaugung von den gesetzlichen Krankenkasse meistens nicht übernommen. Lediglich einige Privatversicherungen und nur als sog. Einzelfallentscheidung in schweren Fällen stellen eine Kostenübernahme für solche eine Operation aus.

Empfehlungsberichte / Erfahrungen Botox bei Hyperhodrose

Über jameda.de von einem jameda User veröffentlicht

17 Februar 2013
kopmetenter und sympathischer Arzt, zu dem man gerne wieder geht.
Lesen Sie mehr
Herr Dr. Hristopoulos war äußerst nett und entgegenkommend. Er nahm sich Zeit und man fühlte sich direkt wohl und gut aufgehoben. Er klärte mich gründlich auf und nahm sich genügend Zeit. Ich ging wegen einer Hyperhidrosis in die Beethovenklinik in Köln und wurde dort mit Botox behandelt. Mit dem Ergenbis bin ich sehr zufrieden, und würde Ihn jederzeit weiterempfehlen!

Weitere Artikel...

Written by Georgios Hristopoulos